Geschichte

1947 zwei Jahre nach dem Ende des verhängnisvollen zweiten Weltkrieges, zu einer Zeit, wo Selbstständigkeit besonderen Mut zum Risiko verlangte, hob Ernst Stark am 13. Februar in der Dreihackengasse einen Furnier- und Plattenhandel aus der Taufe und legte damit den Grundstein für ein Unternehmen, das sich in fünf Jahrzehnten zum führenden Holzfachzentrum des Landes entwickelte.

Der Beginn war alles andere als einfach. Auf kleinstem Raum wurden wertvolle Furniere gelagert, Sperrholzplatten direkt per Handkarren vom Bahnhof an die Grazer Tischler geliefert. Schritt um Schritt fasste das Unternehmen Fuß.

1952 konnte der erste LKW in Betrieb genommen werden.

1953 Als das Unternehmen in der Dreihackengasse aus allen Nähten platzte, erfolgte die Übersiedelung in die Ungergasse. Bedingt durch den Erfolg bei den heimischen Tischlern und die ständig wachsenden Aufgaben, zeigten sich aber auch hier bald die Grenzen der Erweiterung.

1969 Heinz Stark übernimmt, nach dem plötzlichen Tod seines Vaters die Firma.

1970 Die Errichtung des Furnier- und Plattengroßhandels in der Augasse brachte kurzfristig freie Platzkapazitäten, die allerdings mit der Schaffung des Detailhandels rasch kompensiert wurden. Wieder an den Grenzen der Erweiterungsmöglichkeiten angelangt, entschloss sich Heinz Stark zum Bau eines neuen Holzfachzentrums.

1982 Ein Vorhaben, das mit dem Spatenstich 1982 in der Harter Straße Realität wurde. In drei Bauabschnitten wuchs schließlich das Zentrum zur heutigen Größe und beherbergt sowohl den Detailmarkt, wie auch den Großhandel. Trotz der Fläche von 10.000 m2 und idealer Erreichbarkeit zeigten sich neue Notwendigkeiten für eine unternehmerische Weiterentwicklung.

Im Jubiläumsjahr 1997 erfolgte im weststeirischen Lannach der Spatenstich für einen weiteren Sprung in der Unternehmensgeschichte. Mit dem neuen Zentrum für Furniere, Holz, Brettschichtholz und Zimmereibedarf, das im November in Betrieb ging, entstand hier für den Großhandel auf 40.000 m2 eines der modernsten Holzfachzentren Österreichs.

2001 In einer weiteren Ausbaustufe wurde das Areal in Lannach um einen Holzlagerplatz auf dem Freigelände und eine weitere Halle ausgedehnt.

2011 Verlagerung des Plattenlagers nach Lannach

2012 Bezug des neuen Bürogebäudes in Lannach

2013 Die Produktion wird auf den Standtort Lannach verlegt und eine neues Flugdach mit 1300 m² entsteht.

2014 Der neue Showroom in Graz wird eröffnet.